pix verkehrsunfall s.media pixelio.de

Foto: s.medie / pixelio.de

 

Berlin (hib/JTK). Die Zahl der Verkehrstoten ist 2011 erstmals wieder leicht angestiegen. Dies geht aus dem Unfallverhütungsbericht Straßenverkehr 2010/2011 hervor, den die Bundesregierung als Unterrichtung vorgelegt hat. Danach sank seit 1991 bis 2010 die Zahl der Toten im deutschen Straßenverkehr kontinuierlich auf 3.648 Menschen. Das waren 504 Menschen weniger als im Jahr 2009 und ein „außergewöhnlich hoher Rückgang“ von rund zwölf Prozent. Im Jahr 2011 wurde jedoch erstmals wieder ein Anstieg der Zahl der getöteten Personen um zehn Prozent auf insgesamt 4.009 Verkehrstote verzeichnet.

pix e10 Viktor Mildenberger pixelio de

Foto: Viktor Mildenberger  / pixelio.de


Berlin: (hib/HLE). Fast die Hälfte des in der Bundesrepublik Deutschland eingesetzten Bioethanols, das unter anderem den Kraftstoffen für Autos beigemischt wird, muss importiert werden. Dies geht aus dem von der Bundesregierung als Unterrichtung  vorgelegten Bericht zur Steuerbegünstigung für Biokraftstoffe 2011 hervor. Für die Produktion von Bioethanol werden in erster Linie Weizen, Roggen oder Zuckerrüben eingesetzt. Dem Ottokraftstoff für Pkw können bis zu fünf Prozent Bioethanol ohne Kennzeichnung beigemischt werden. Seit Anfang 2011 ist auch eine Beimischung von zehn Prozent Bioethanol bei entsprechender Kennzeichnung des Kraftstoffes als „E 10“ zulässig.

Kinderkommission zum Weltkindertag am 20. September 2012

pix kinder Stephanie Hofschlaeger pixelio.de

Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

 

Berlin (LOZ). Die Mitglieder der Kinderkommission nehmen das Motto des diesjährigen Weltkindertages als einen Auftrag für ihre weitere Arbeit an und begrüßen die zahlreichen unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen.

Das ausgewählte Motto „Kinder brauchen Zeit“ ist ein wichtiges Signal, um die nach der UN-Kinderrechtskonvention bestehenden Rechte der Kinder auf Spiel und Freizeit, auf elterliche Fürsorge und auf Beteiligung stärker ins Bewusstsein rücken.

Ausbau erneuerbarer Energien naturverträglich gestalten

pix natur Petra Hegewald pixelio de

Foto: Petra Hegewald  / pixelio.de

 

Berlin (LOZ). Bundesumweltminister Peter Altmaier und die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Prof.Beate Jessel, haben heute in Bonn gemeinsam die "Daten zur Natur 2012" vorgestellt. Damit liegt ein aktueller und umfassender Überblick zum Zustand und zur Nutzung von Natur und Landschaft in Deutschland vor, der wissenschaftlich fundierte Daten und Informationen zur Gefährdung der biologischen Vielfalt und den bisher ergriffenen Maßnahmen zu deren Erhaltung enthält.

Rauschtrinken bei Jugendlichen rückläufig

pix leere flaschen Lupo pixelio de

Foto: Lupo  / pixelio.de

 

Berlin (LOZ). Vor drei Jahren ist die bislang größte deutsche Kampagne zur Prävention von Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen „Alkohol? Kenn dein Limit.“ an den Start gegangen. Sie wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) durchgeführt. Heute zogen die Beteiligten in Berlin eine erste positive Bilanz. So zeigen aktuelle Studienergebnisse der BZgA, dass der Anteil der Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren, die mindestens einmal im Monat Rauschtrinken praktizieren, auf 15,2 Prozent gesunken ist. Ein Jahr vor Beginn der Kampagne lag die Zahl noch bei 20,4 Prozent, im Jahr 2004 sogar bei 22,6 Prozent.

pix geldscheine knipseline pixelio.de

Foto: knipseline  / pixelio.de


Berlin (LOZ). "Das Thema Verbraucherschutz hat für die Bundesregierung eine sehr große Bedeutung", betont Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Sie weist auf neue Regelungen im Interesse der Verbraucher hin. So auf die Button-Lösung, die seit August für Bestellungen im Internet gilt. Dieser Bestell-Button sei "eine ganz wichtige Sache". "Das muss jeder wissen: Wenn ich da jetzt draufdrücke, dann kostet es etwas", erläutert Merkel.

Seite 106 von 109

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.