Messgeräte können die Ursache für den Pilzbefall ermitteln

 

djd Sensorit GmbH kw 49-13

Das Schimmelmessgerät ist sofort nach dem Einlegen der Batterien einsatzbereit und startet selbsttätig mit der Kalibrierung der Sensoren. Foto: djd/Sensorit GmbH

 

(djd/pt). Schimmelpilze sind eine Gefahr für viele Menschen. Die Universität Jena fand in einer Studie heraus, dass etwa zehn Prozent der deutschen Wohnungen von den Sporen befallen sind. Für den Hausbewohner sind sie gesundheitsschädlich: Wer sie einatmet, kann von Atemproblemen, Augenjucken, Kopfschmerzen oder Schleimhautreizungen geplagt werden. Doch das ist noch nicht alles. Eine Wohnung oder ein Haus, das von den dunklen Flecken an der Wand befallen ist, birgt auch finanzielle Risiken. Auf mehr als 200 Millionen Euro beziffern die Fachleute der Sensorit GmbH die jährlichen Schäden durch Schimmelpilz in Deutschland. Die Wandverkleidungen, zum Beispiel Tapeten, werden stark angegriffen. In schlimmen Fällen ist auch der Schaden am Gebäude selbst so verheerend, dass es unbewohnbar wird. Um das zu vermeiden, muss man zuerst einmal wissen, wie Schimmel entsteht. Dann können Messungen mit einem Spezialgerät weiterhelfen.

Vollautomatischer Luftaustausch spart Energie und senkt die Heizkosten

 

djd BDH Koeln kw 48-13

Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung lassen im kompletten Haus kontinuierlich Frischluft verströmen und sparen zusätzlich wertvolle Energie. Foto: djd/BDH Köln

 

(djd/pt). Wenn die Temperaturen draußen in den Keller fallen, laufen die Heizungen in den Wohnräumen auf Hochtouren. Das hat seinen Preis: Die mollig warmen vier Wände kommen die Verbraucher ziemlich teuer zu stehen, denn immerhin sind nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur (dena) die Heizkosten seit 1995 um 170 Prozent gestiegen. Doch wer seinen Energieverbrauch spürbar drosseln möchte, muss deshalb nicht frieren.

Sicher und zuverlässig: Worauf es bei Alarmanlagen zum Selbsteinbau ankommt

 

djd ABUS Security Center GmbH Co KG kw 48-13

Heimwerker wollen am liebsten alles selbst installieren. Es gibt spezielle Alarmanlagen zur Selbstinstallation. Foto: djd/ABUS Security-Center GmbH & Co. KG

 

(djd/pt). Alle zwei Minuten wird in Deutschland in Privat- oder Gewerberäume eingebrochen, in der dunklen Jahreszeit sogar noch öfter. Neben dem materiellen Schaden erleiden die Bewohner meist einen massiven Verlust des Sicherheitsgefühls. Doch so weit muss es nicht kommen: Die eigenen vier Wände lassen sich beispielsweise mit einer modernen Funk-Alarmanlage effektiv schützen.

 

djd Allianz Freie Waerme DEPV kw 47-13

Jeder sollte die Wärme genießen können, die er selbst am liebsten mag. Foto: djd/Allianz Freie Wärme/DEPV

 

(mpt-13/295). Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in Deutschland ein Haus effizient zu heizen. Gas- und Ölheizungen mit Solarthermie, Pellet- und Holzsysteme, KWK-Systeme, Wärmepumpen oder Kachel- und Kaminöfen: Richtig genutzt, können all diese Heizmethoden Gebäude ökologisch und günstig mit Wärme versorgen. Viele Gemeinden haben jedoch Anschluss- und Benutzungszwänge ausgesprochen oder nutzen Verbrennungsverbote, die Hausbesitzer in der Wahl ihres individuellen Wärmesystems einschränken oder diese gar nicht erst zulassen. Hilfe bietet beispielsweise die Initiative "Freie Wärme". Sie versteht sich als eine Informationsplattform, die Bauherren, Hausbesitzer, Bauprofis sowie Kommunalpolitiker dabei unterstützen will, sich rechtzeitig gegen Einschränkungen dieser Art zu wehren. "Freie Wärme" setzt sich als Zusammenschluss verschiedener Initiativen, Unternehmen und Verbände aus den Bereichen Heizen und Wärme für individuelle Heizsysteme ein. Anstatt gezwungenermaßen an zentrale Wärmesysteme gebunden zu sein, soll jeder Kunde nach eigenem Belieben entscheiden können, welche Heizmethode die wirtschaftlichste und passende für ihn ist.

Eine Checkliste zur Modernisierung kann Klarheit schaffen

 

djd Initiative ELEKTRO kw 47-13

Nicht nur unschön, sondern auch brandgefährlich: Veraltete Elektroinstallationen, die nicht mehr den aktuellen Normen und Regeln entsprechen. Foto: djd/Initiative ELEKTRO+

 

(djd/pt). In vielen deutschen Häusern ist die Elektroinstallation so alt wie das Gebäude selbst. Dass sie nach 40 bis 50 und in manchen Fällen sogar 60 Jahren nicht mehr den heutigen Ansprüchen an Komfort und Sicherheit entspricht, liegt auf der Hand. Denn egal ob im Wohn-, Arbeits- oder Kinderzimmer oder in der Küche: Immer mehr Geräte benötigen einen Stromanschluss.

 

hfr baumschule kw 46-13

Insbesondere, wenn es darum geht, Gartenpflanzen zu finden, die ihre besondere Schönheit im Winter zeigen, ist fachliche Beratung angebracht. Foto: BdB

 

(BdB). Wenngleich man sich in der Winterzeit nur wenig im Garten aufhält, lohnt es sich trotzdem, den Bereich ums Haus mit schönen Pflanzen und - wer´s mag - weihnachtlicher Dekoration zu schmücken. Wie oft schweift der Blick am Abend aus dem Fenster und man freut sich über Licht und Farbe in der dunklen Jahreszeit. Immergrüne Laubgehölze und Koniferen haben im Winter ihren großen Auftritt im ansonsten kahlen Garten. Mit einfachen Mitteln, die es im Gartenfachhandel in großer Auswahl gibt, lassen sie sich illuminieren und leuchten so auch am Abend heimelig und vielleicht schon ein wenig vorweihnachtlich.

Seite 12 von 68

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.