Freitag, 08 Juni 2012 12:32

SiWa – Sicheres Wasser e.V. sorgt in Müssen und am Prüßsee in Güster für Badeaufsicht in den Sommerferien

SiWaTeam

Der 1. Vorsitzende Helge von Appen (5. vo li) und sein Team sorgen auch dieses Jahr wieder für sicheren Badespaß. Foto: hfr

Müssen/Güster (LOZ/tba).Die neue Badesaison ist da. Auch wenn das Wetter und die Wassertemperatur mit 15 Grad Celsius noch nicht so mitspielen, haben die Mitglieder des Vereins SiWa- Sicheres Wasser e. V. den Strand an der Badelagune in Müssen startklar gemacht.

Der Nichtschwimmerbereich wurde mit einer neuen Badebegrenzung gekennzeichnet. Das ist wichtig, weil der Baggersee dahinter plötzlich sehr tief wird. Eine neue Boje wurde ebenfalls gesetzt, die frisch renovierte Wachstation geputzt und ein neuer Handwagen mit dem Rettungsrucksack und anderen Utensilien bestückt.

 In den Sommerferien beziehen die Rettungskräfte des Vereins SiWa täglich ihre Position am Strand der Badelagune in Müssen und führen die Badeaufsicht von 14 bis 19 Uhr durch. Jeweils ein Rettungsschwimmer und ein Sanitäter sorgen für die Sicherheit der Gäste. Der erste Wachtag ist am letzten Schultag, Freitag, 22. Juni, und der letzte Wachtag wird am Sonntag, 5. August, sein. Die Badeaufsicht wird durch einen Zuschuss der Gemeinde Müssen und aus eigenen Mitteln des Vereins (Spenden) finanziert.

Seit dem 1. Juni 2012 ist auch der Prüßsee in Güster das „Revier“ des Vereins SiWa. Dort leistet das Team die ganze Badesaison über, also bis zum 31. August 2012 die Aufsicht. Ein Rettungsschwimmer und ein Sanitäter sowie der Führungsdienst sorgen für unbeschwertes Bedevergnügen.

Informationen zu den Badeseen im Internet unter www.siwa-ev.de

Letzte Änderung am Freitag, 15 Juni 2012 13:48

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.