Lesezeit: 2 Minuten

Ratzeburg (LOZ). Das Crowdfunding des Ratzeburger Jugendbeirates zur Finanzierung der lang gewünschten Parkour-Anlage auf der Jugendfreizeitfläche in der Riemannstraße ist erfolgreich verlaufen. Die anvisierte Summe von 5.000 Euro wurde mit 5.299 Euro übertroffen und somit nach den Richtlinien der Crowdfundingplattform "Wir bewegen.sh" der Investitionsbank Schleswig-Holstein für das Projekt gewonnen.

Darüber hinaus wurden parallel zum Crowdfunding Einzelspenden in Höhe von 2.661 Euro bei der Stadt Ratzeburg eingezahlt, so dass insgesamt eine Summe von 7.960 Euro für das Herzensanliegen des Ratzeburger Jugendbeirates zusammengekommen ist.

Im Ratzeburger Jugendbeirat ist die Begeisterung für diese Unterstützung groß. Vivian Ndubuisi, stellvertretende Vorsitzende des Ratzeburger Jugendbeirates, dankte allen Spenderinnen und Spendern, für ihre Bereitschaft, den Kindern und Jugendlichen vor Ort ein weiteres attraktives Freizeitangebot ermöglichen zu wollen. Ganz besonders richtete sie ihren Dank an Coca-Cola Mölln, die Raiffeisenbank Ratzeburg e.G. sowie die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, die mit großen Beträgen den Erfolg des Crowdfundings ermöglichten. "Wir sind ganz überrascht, wie viele Menschen und Institutionen unsere Idee überzeugen konnte. Vor allem aber freuen wir uns, auf diese Weise auch einen eigenen Beitrag zur Finanzierung beitragen zu können. Das war uns besonders wichtig", sagte Vivian Ndubusi.

Auch Bauausschussvorsitzender Werner Rütz beglückwünschte den Ratzeburger Jugendbeirätler zum beeindruckenden Ergebnis ihrer Spendenaktion und lobte das nimmermüde Engagement der Kinder und Jugendlichen, ihr Projekt seit nunmehr 2018 kontinuierlich und mit großem Beharrungsvermögen zusammen mit Politik, Verwaltung und AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord zur Umsetzungsreife zu entwickeln. Lediglich ein bereits zugesagter, aber noch ausstehender Förderbescheid fehlt noch, damit die konkreten Planungen und Ausschreibungen zum Bau der Parkour-Anlage beginnen können. Eine Fertigstellung wird bis zum Sommer kommenden Jahres anvisiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.